Hat jemand mal eine Rechenaufgabe?

Sicos BW; FortissimoHornet, also Hornisse, heißt der leistungsfähige Rechner an der Uni Stuttgart; Foto: Sicos BW

Auf dem Hochleistungsrechner ist noch ein Plätzchen frei – so könnte man den Slogan formulieren unter dem in Baden-Württemberg auch kleine Unternehmen bis hinunter zu Start-ups von der Tatsache profitieren können, dass an der Universität Stuttgart einer der leistungsfähigsten Rechner der Welt zu Hause ist (Foto). Seit vier Jahren bereits offeriert die SICOS BW GmbH, die von der Universität und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)  getragen wird,  flexible Rechenzeiten zum Mieten – vor allem für Simulationen, aber auch für rechenaufwändige andere Aufgaben, die mit der normalen IT-Infrastruktur eines kleineren Unternehmens nicht zu leisten und auf dem freien Markt nicht zu bezahlen sind. Mit einem Mindestbeitrag von  sage und schreibe 25 Euro kann man bereits einsteigen. Eine Stunde mit der kleinsten verfügbaren Einheit von 24 Rechenknoten kostet nur 1,34 Euro. Für diesen Schnäppchenpreis kann man sich dann zurzeit fast ohne Wartezeiten zwischen die Rechenläufe für Forschungsprojekte oder größeren Unternehmen einreihen. Die verfügbaren Kapazitäten, die auf einen maximal einstelligen Prozentanteil an der Leistungsfähigkeit des Rechenzentrums gedeckelt werden, sind bisher nämlich  noch nicht ansatzweise ausgelastet. Wenn im August nochmal fast doppelt so viel Rechenpower zugeschaltet wird wie heute zur Verfügung steht, dann gilt das erst recht. Andreas Wierse, der Chef von SICOS BW, seines Zeichens Mathematikwissenschaftler und Experte für Simulationen, rührt deshalb für das seit 2011 bestehende Angebot weiterhin die Werbetrommel. Beratung, Expertise und praktische Hilfestellungen seitens der Universität gibt es nämlich im Rahmen der verfügbaren personellen Kapazitäten gratis dazu. Im Herbst wird es dazu eine weitere, der alle paar Monate stattfindenden Einführungsveranstaltungen geben, für die sich jeder Interessierte anmelden kann. Auch jeder Gründer mit einer Idee, die vielleicht eine etwas komplexere Simulationsrechnung benötigt, kann sich hier einreihen und die in Deutschland einmalige Chance nutzen, ohne große Verpflichtungen die Computer für sich arbeiten zu lassen. Update: Jetzt auch mit mit Link zu meinem Hintergrundtext in der Stuttgarter Zeitung.

Sicos BW
Rechenpower für 25 Euro (StZ)

Kommentar hinterlassen zu "Hat jemand mal eine Rechenaufgabe?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*