Start-up-Räume in Stuttgart Teil 1 

Accelerate Spaces

Ein interessanter Besuch bei Accelerate Spaces in Stuttgart, einem der innovativen Projekte, die in Stuttgart zurzeit Gründern die für sie passenden Räume, Veranstaltungen und Konzepte zur Verfügung stellen wollen.

In einer ehemaligen vom Klett-Verlag als Ausweichfläche vorgehaltenen Büroetage in der Rotebühlstraße 87  sollen sieben handverlesene Start-ups Platz finden. Der Clou: Accelerate Spaces will dabei nicht nur das von Gründerzentren bekannte Umfeld an Veranstaltungen, Treff-Möglichkeiten und Konferenzräumen zur Verfügung stellen, sondern auch etablierte Unternehmen, die als Sponsoren fungieren, mit den frisch gegründeten Firmen in Verbindung bringen. Die Gründer sollen in einem knackig begrenzten Zeitraum von sechs Monaten geschäftlich von der Rampe gebracht werden. Nachdrücklich gecoacht werden sie vom Accelerate-Team, dessen Geschäftsmodell auf den Beiträgen der Sponsoren fusst, das aber daneben weiterhin von der Eventorganisation und Veranstaltungen rund um das Thema Start-up leben will.

Die Accelerate Spaces sollen Teil eines Stuttgarter Startup-Biotops werden

Das ist ein weiteres Beispiel dafür, dass man in Stuttgart allmählich zu verstehen beginnt, dass zum Gründen auch ein gewisses,  auch räumlich zu verortendes Biotop gehört. Noch brauchen potenzielle Bewerber jenseits der allgemeinen Informationen von Accelerate Stuttgart nicht nach einer Bewerbungs-Webseite suchen. Gestartet wird erst im September, von den sieben Plätzen sind zwei bereits durch schon gestartete Gründungsunternehmen belegt. Und vor allem wollen die Betreiber erst einmal selber als Scout fungieren und dank ihres Netzwerkes handverlesene Start-ups für die neuen Spaces rekrutieren. Näheres dazu in der am 21. Juli erscheinenden Wirtschaftszeitung der Stuttgarter Zeitung und der Stuttgarter Nachrichen, die dann auch am Kiosk zu haben sein wird.  (Ja, immer noch „totes Holz“… :-) ) In den kommenden Tagen folgen Teil 2 und 3: Stuttgarts einziger echter Co-Working-Space und (hoffentlich) das Start-up Projekt des IT-Dienstleisters und Code-n Erfinders GFT.

Accelerate Stuttgart

Kommentar hinterlassen zu "Start-up-Räume in Stuttgart Teil 1 "

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*